De
En
-A A A+

Waldkliniken Eisenberg

MDR-Doku "Die Waldklinik"
2. Staffel (Februar 2020)

Nach dem großen Interesse an der 1. Staffel sendete der MDR im Februar und im März die nächsten fünf Folgen der MDR-Dokumentation über das Leben und Arbeiten in unserer Klinik.

Erneut öffneten wir unsere Türen für das Filmteam des MDR, das unsere Mitarbeiter und Patienten über mehrere Monate hautnah begleitete. So entstanden Aufnahmen aus dem Klinikalltag mit sehr persönlichen Augenblicken, authentischen Reaktionen und auch lustigen Momenten.

Die 2. Staffel in der MDR-Mediathek

Hier können Sie die 1. Staffel anschauen

Waldkliniken Eisenberg

Unsere Ärzte in der 2. Staffel

Sie kennen unsere Ärzte aus der MDR-Serie „Die Waldklinik“. Gemeinsam mit unserem hochqualifizierten Team sorgen sie für eine exzellente medizinische Behandlung in unserem Haus.

Sie wollen Dr. Steffen Brodt, Dr. Patrick Stube und ihre Kollegen noch näher kennenlernen oder einen Termin bei unseren Spezialisten machen? Sehr gerne stellen wir Ihnen einige unsere Experten vor.

Machen Sie bei unseren Spezialisten einen Termin

Dr. Steffen Brodt (Departmentleiter Hüfte)

Dr. Steffen Brodt
Departmentleiter Hüfte

Dr. med. Steffen Brodt ist Departmentleiter Hüfte am Deutschen Zentrum für Orthopädie. Zu seinem Spezialgebiet zählen die Behandlung von Verschleißerkrankungen des Hüftgelenkes sowie die Revisionsendoprothetik. 

Mit seinem hoch qualifizierten Team führt Dr. Brodt jährlich ca. 1000 Operationen am Hüftgelenk durch und verfügt dadurch über außergewöhnliche Erfahrung und Expertise. Diese Qualitäten kommen den Patienten in Form einer individuellen und auf den Patienten zugeschnittenen Behandlung zugute.

Neben seiner klinischen Arbeit kommt Dr. Brodt auch seiner Lehrtätigkeit an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und der Arbeitsgemeinschaft für Endoprothetik nach.

Jetzt Termin vereinbaren

Dr. Patrick Strube (Departmentleiter Wirbelsäule)

Dr. Patrick Strube
Departmentleiter Wirbelsäule

Der von der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG) vielfach ausgezeichnete Mediziner Dr. Patrick Strube ist Departmentleiter Wirbelsäule am Deutschen Zentrum für Orthopädie. 

Dr. Strube deckt das komplette Spektrum der wirbelsäulenchirurgischen Eingriffe (speziell Deformitäten jeder Altersgruppe und Genese) ab.

Vor seiner Tätigkeit am Deutschen Zentrum für Orthopädie war Dr. Strube als Oberarzt in der Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie an der Charité in Berlin tätig, mit der Spezialität im Bereich der Skoliosebehandlung.

Jetzt Termin vereinbaren

Dr. Andreas Wagner (Departmentleiter Hand & Fuß)

Dr. Andreas Wagner
Departmentleiter Hand & Fuß

Seit 1993 ist Dr. med Andreas Wagner schon an den Waldkliniken Eisenberg tätig. Seit 2014 ist er Leiter des Departments Hand- und Fußchirurgie. Der sehr erfahrene Mediziner ist außerdem stellvertretender Leiter der Klinik und damit Stellvertreter von Univ.-Prof. Dr. Georg Matziolis.

Dr. Wagner ist auch Leiter der Knochenbank, über die das Deutsche Zentrum für Orthopädie verfügt und vom Thüringer Landesverwaltungsamt Bestellter Prüfer in den Fächern Orthopädie, Handchirurgie und Rheumatologie. 

Darüber hinaus zählt er laut "FOCUS Gesundheit 2019" zu den besten Orthopäden Deutschlands in seinem Fachgebiet.

Jetzt einen Termin vereinbaren

Dr. Stefan Pietsch (Departmentleiter Sport/Schulter)

Dr. Stefan Pietsch
Departmentleiter Sport/Schulter

Dr. Stefan Pietsch ist Departementleiter Schulterchirurgie und Sportmedizin. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem gesamten Spektrum der Schulterverletzungen und im Bereich des Kniegelenkes mit Sportverletzungen, Kreuzbandverletzungen sowie der Meniskus- und Knorpelchirurgie.

Als Leiter des Departments Sport ist Dr. Pietsch auch für die Kooperation mit dem FC Carl Zeiss Jena zuständig und betreut hier als Mannschaftsarzt sowohl die Profis als auch das Nachwuchsleistungszentrum in Jena medizinisch. 

Jetzt Termin vereinbaren

Waldkliniken Eisenberg

Medizin der Spitzenklasse

2019 sind die Waldkliniken Eisenberg in der größten Kategorie 150 bis 300 Betten als beste Klinik Deutschlands ausgezeichnet worden. Dieser Titel ist die Bestätigung unserer Arbeit und unserer Philosophie.

Wir setzen in allen Bereichen auf höchste Qualität und vertrauen auf eine evidenz-basierte Medizin. Darüber hinaus weisen wir speziell in den Bereichen Knie, Hüfte und Wirbelsäule außergewöhnlich hohe Fallzahlen auf, so dass Sie an den Waldkliniken immer von sehr erfahrenen Spitzenmedizinern behandelt werden.

Sehr gerne bringen wir Ihnen hier unsere Arbeit ein Stück weit näher.

Jetzt Termin vereinbaren

Knieendoprothetik

Knieendoprothetik

Der Einsatz eines künstlichen Kniegelenks ist am Deutschen Zentrum für Orthopädie an den Waldkliniken Eisenberg ein nach modernsten Standards ausgeführter und auf den Patienten individuell abgestimmter Eingriff. 

Die Fallzahl von über 1000 Implantationen von Knieprothesen pro Jahr spricht für eine hohe Expertise und Erfahrung und ist außergewöhnlich in ganz Deutschland. Außerdem sind wir "Offizielles Kniezentrum der Deutschen Kniegesellschaft". 

Die Ärzte am Deutschen Zentrum für Orthopädie informieren die Patienten umfassend und kompetent über Vorbereitung, Ablauf und Nachbetreuung der Operation. So werden keine falschen Erwartungen erweckt und die Patienten können sicher sein, dass sie optimal und nach neusten Erkenntnissen der Wissenschaft versorgt werden.

Knieprothesen halten oft über 20 Jahre

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Medizin auf dem Gebiet der Endoprothetik in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht hat, so dass die Ergebnisse mit künstlichen Kniegelenken ein sehr, sehr hohes Niveau erreicht haben.

Knieendoprothesen stellen die Schmerzfreiheit, Geh- und Bewegungsfähigkeit des Patienten wieder zuverlässig her und halten nicht selten über 20 Jahre. Zusätzlich garantieren moderne Operations- und Narkosemethoden schmerz- und risikoarme Eingriffe sowie eine kurze Rehabilitationszeit. 

Außerdem sind die Spezialisten an den Waldkliniken Eisenberg äußerst erfahren auf dem Gebiet der Revisionsendoprothetik. Das heißt: Sollte eine Prothese ausgetauscht werden müssen, stehen Ihnen unsere Ärzte sehr gerne beratend zur Seite.

Jetzt Termin vereinbaren

Hüftendoprothetik

Hüftendoprothetik

Die Implantation eines künstlichen Hüftgelenks gehört in der Orthopädie zu den erfolgreichsten Eingriffen überhaupt. An den Waldkliniken Eisenberg führen wir über 1000 dieser Operation im Jahr durch und verfügen damit über eine sehr hohe Erfahrung und Expertise.

Die Arthrose des Hüftgelenks ist der häufigste Grund für den Einsatz einer künstlichen Hüfte. Je nach Grad der Verschleißerkrankung (meist Schweregrad 3-4) ist die Behandlung mit einer konservativen Therapie nicht mehr ausreichend und der Patient entscheidet sich mit dem behandelnden Arzt für den Einsatz einer Hüftprothese.

Ziel dieses Eingriffes ist es in der Regel, den Patienten von seinen Schmerzen zu befreien, Alltagsfunktionen wiederherzustellen und dem Patienten zu einer höheren Lebensqualität zu verhelfen. Deshalb informieren unsere Ärzte die Patienten umfassend und kompetent über die Vorbereitung, Ablauf und Nachbetreuung der Operation.

Erste Informationen erhalten Patienten auch im Rahmen einer ambulanten Vorstellung in der Sprechstunde, so dass eine optimale Versorgung jederzeit gewährleistet ist.

Experten beim Austausch von Prothesen

Auch für die sehr komplexe Revision von Hüftprothesen sind unsere Ärzte bestens ausgebildet und vorbereitet. Beim Austausch von Prothesen gleicht kein Fall dem anderen, so dass viel Erfahrung gefragt ist und die Ärzte mit dem Patienten eine individuell angepasste Lösung entwickeln müssen.

Deshalb sollte dieser Eingriff nur von sehr erfahrenen Hüftspezialisten vorgenommen werden. An den Waldkliniken Eisenberg führen wir jährlich über 200 Wechseloperationen an der Hüfte durch und gehören damit zu den größten Revisionskliniken Deutschlands. 

Durch die Professur für Orthopädie engagieren sich unsere Ärzte auch im Bereich der Implantatforschung und in der Optimierung der Implantatmaterialien. Außerdem sind in unserer Klinik Sonderanfertigungen oder Spezialimplantate innerhalb kürzester Zeit, falls nötig, verfügbar.

Jetzt Termin vereinbaren

Erkrankungen der Wirbelsäule

Erkrankungen der Wirbelsäule

Unter Rückenschmerzen, welcher Art auch immer, leidet Umfragen zufolge fast jeder dritte Erwachsene "öfter" oder "ständig". Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens verursachen in Deutschland entsprechend rund ein Viertel der Arbeitsunfähigkeitstage. Als Risikofaktoren für Rückenleiden gelten:

  • Bewegungsmangel
  • häufiges Sitzen
  • Übergewicht
  • Fehlbelastungen
  • eine ungesunde Ernährung
  • Stress
  • schwere körperliche Arbeit
  • Unzufriedenheit am Arbeitsplatz
  • Schwangerschaft

Was tun also bei Rückenschmerzen? Meist müssen Betroffene nicht gleich einen Arzt aufsuchen, sondern werden die Beschwerden mit Entspannung, lockernden Übungen oder Rückentraining wieder los. Wirksame Rückenübungen finden Sie beispielsweise mithilfe eines Physiotherapeuten.

Bei diesen Erkrankungen müssen Sie zum Arzt

Bei bestimmten Erkrankungen der Wirbelsäule kommen Betroffene um einen Arztbesuch jedoch nicht herum. Unbedingt in ärztliche Hände gehören beispielsweise:

  • ein Bandscheibenvorfall (erkennbar durch starke Schmerzen oder Lähmungserscheinungen)
  • ein Ermüdungsbruch des Kreuzbeins (Knochenbruch durch Überlastung z. B. beim Sport, erkennbar durch starke Schmerzen)
  • eine Spinalkanalstenose (meist altersbedingte Verengung des Kanals, durch den das Rückenmark verläuft; Symptome ähneln einem Bandscheibenvorfall)
  • Wirbelkörperbrüche (meist als Folge der Knochenerkrankung Osteoporose)
  • Skoliose (Verkrümmung der Wirbelsäule)

Operationen an der Wirbelsäule

Nicht alle Erkrankungen oder Verletzungen der Wirbelsäule enden auf dem OP-Tisch. Bei manchen Schäden ist ein chirurgischer Eingriff jedoch unerlässlich.

Beispielsweise können Ärzte einen Bandscheibenvorfall operativ behandeln, wenn Physiotherapie, Kräftigungsübungen und Schmerzmittel nicht mehr helfen. Oder sie versteifen die Wirbelsäule im Rahmen einer Operation, wenn ein Patient Wirbelkörperbrüche oder eine starke Skoliose hat.

Die Spezialisten an den Waldkliniken Eisenberg beraten Sie gerne. 

Jetzt Termin vereinbaren

Waldkliniken Eisenberg

MDR-Doku "Die Waldklinik"
1. Staffel

Echte Fälle, echte Gefühle, echte Menschen - über ein halbes Jahr begleitete ein Fernsehteam des MDR unsere Mitarbeiter. 

Ärzten, Pflegern, Physiotherapeuten, Reinigungskräften und dem Küchenteam - allen blickten sie bei der Arbeit über die Schulter.

Das Ergebnis: eine spannende und unterhaltsame Doku über das Leben und Arbeiten bei uns in den Waldkliniken Eisenberg.

Hier können Sie sich die Folgen der ersten Staffel online anschauen. 

Die Waldklinik - Folge 1

Erika Eismann ist gestürzt, mit Mitte 80. Beim Kaninchenfüttern auf dem nassen Hof ist sie einfach ausgerutscht. Ihr Oberschenkelknochen ist nun gebrochen - ein Fall für Dr. Brinkmann und sein Team in Eisenberg.

Die Waldklinik – Folge 2

Jeden Morgen, noch bevor die restliche Klinik zum Leben erwacht, beginnt die Schicht von Sabine Gebhardt und ihren Kolleginnen. Ihre Mission lautet: Sauberkeit.

Ob in den Fluren, in den OP-Sälen oder in Aufenthaltsräumen – kein Staubkorn geht den Damen durch die Lappen.

Auch bei Marco Zesing dreht sich alles um Sauberkeit: Er hat in Eisenberg noch als Krankenpfleger angefangen und spürt nun als Hygienebeauftragter jeden Schmutz auf.

Die Waldklinik - Folge 3

Es wird sportlich: Dr. Stefan Pietsch tauscht den Kittel gegen Mannschaftskleidung. Zusammen mit seiner Kollegin Manuela Loos besucht er den FC Carl Zeiss Jena zum Fitnesscheck.

Auch Marco Zesing ist wieder unterwegs. Gemeinsam mit Praktikantin Inga Pietschke ist er in der Zentralsterilisation den Keimen auf der Spur.

Die Waldklinik - Folge 4

Nach dem Fitnesscheck begleitet die Kamera Dr. Stefan Pietsch und Manuela Loos direkt ans Spielfeldrand der Fußball-Profis des FC Carl Zeiss Jena.

Währenddessen schauen Studenten Professor Matziolis bei der OP über die Schulter – der Alltag in einem Lehrkrankenhaus. In der Waldklinik wechselt Dr. Hager die Seiten und wird vom niedergelassenen Orthopäden zum Patienten. 

Die Waldklinik - Folge 5

Die junge Amalia Stötzel hat Schmerzen in der Hüfte, die durch eine Fehlstellung bedingt sind. Auf der Kinderstation der Waldklinik soll sie nun operiert werden - ein nicht ganz unkomplizierter Eingriff.

Lizenzgeber: Telepool

Infopaket

anfordern

Termin
Newsletter

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Mit unserem E-Mail-Service bekommen Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um die Waldkliniken Eisenberg und das Thema Medizin direkt in Ihr Postfach.

Datenschutz*