-A A A+

Waldkliniken Eisenberg

Informationen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 und die davon verursachte Erkrankung COVID-19 breitet sich zunehmend auch in Deutschland aus. Dies führt bei vielen Menschen zur Verunsicherung. 

Auf dieser Seite haben wir für Sie die wichtigsten Hygienemaßnahmen zur Ansteckungsvermeidung, sowie Informationen zur Lage in Eisenberg und Umgebung und alle wichtigen Links zusammengefasst.

 

Was sind Coronaviren?

Was sind Coronaviren?

Coronaviren wurden erstmals Mitte der 1960er Jahre identifiziert. Sie können sowohl Menschen als auch verschiedene Tiere infizieren, darunter Vögel und Säugetiere. Coronaviren verursachen beim Menschen verschiedene Krankheiten.

Viele Eigenschaften des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 sind momentan noch nicht bekannt, zum Beispiel der Zeitraum der höchsten Ansteckungsfähigkeit (Infektiosität), die genaue Zeitdauer, bis nach Ansteckung bei einem Infizierten Symptome erkennbar sind (Inkubationszeit), wie schwer die Krankheit verläuft oder über welchen Zeitraum Erkrankte Viren ausscheiden bzw. noch infektiös sind. Der aktuelle Wissensstand bezieht sich auf erste Beobachtungen sowie auf Rückschlüsse zu Kenntnissen, die über ähnliche Coronaviren (SARS, MERS) vorliegen.

Um Wissenslücken zu schließen, werden die neuartigen Viren in verschiedenen Laboren weltweit untersucht, Krankheitsfälle und das Umfeld werden genau beobachtet, analysiert und bewertet. Die dabei erhobenen und ausgewerteten Daten werden auf internationaler Ebene ausgetauscht um die zur Bekämpfung notwendigen Maßnahmen abstimmen und anpassen zu können.

Die Situation entwickelt sich sehr dynamisch. Das Robert Koch-Institut (RKI) beobachtet und analysiert die Lage sehr genau und leitet daraus Empfehlungen für Infektionsschutzmaßnahmen ab, die an die jeweilige Situation angepasst sind.

Wie kann ich mich vor einer Ansteckung schützen?

Wie kann ich mich vor einer Ansteckung schützen?

Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- und Nies-Etikette, gute Händehygiene sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Hier die Hygieneregeln im Überblick:

  • Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände
  • Vermeiden Sie es, mit ungewaschenen Händen Mund, Nase und Augen zu berühren
  • Verzichten Sie auf das Händeschütteln
  • Beachten Sie die Husten- und Nieshygiene (in die Armbeuge)
  • Halten Sie im Krankheitsfall Abstand und bleiben Sie zuhause

 

Was tun, wenn ich mich krank fühle?

Was tun, wenn ich mich krank fühle?

Nicht alle, die Erkältungssymptome und Fieber haben, haben sich mit dem Coronavirus angesteckt. Bitte bedenken Sie, dass aktuell die Erkältungs- und Grippewelle ebenfalls auf dem Vormarsch ist und die Symptomatik sehr ähnlich sein kann. 

Kontaktieren Sie vor dem Gang in die Praxis Ihren Hausarzt, um hier die Gefahr zu verringern, dass andere Patienten im Wartezimmer möglicherweise angesteckt werden

Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117.

 

Coronavirus-Hotlines in Thüringen

Coronavirus-Hotlines in Thüringen

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (landesweit, kostenlos)
116 117

Landesamt für Verbraucherschutz (landesweit)
0361-573-815099

Jena / Erfurt – Dr. med. Kielstein Ambulante MVZ Gmbh
0361-601-0930

Hotline der Stadt Weimar
03643-762-555

Stadt Erfurt
0361-655-267662

Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
03671-823-823

Landkreis Schmalkalden Meiningen
03693-485-4000

Saale-Orla-Kreis
03663-488-888

Helios-Klinik-Gotha
03621-220-162

Ilm-Kreis
03628-738-888

Kyffhäuserkreis und Nordhausen (Barmer KK)
0800-8484-111

Eichsfeld (Barmer KK)
0800-8484-111

 

Aktuelle Corona-Situation: Nutzung der 116117

Aktuelle Corona-Situation: Nutzung der 116117

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen appelliert an die Menschen in Thüringen, die bundesweite kostenfreie Rufnummer 116117 aktuell nur für Anfragen aus folgenden Anlässen zu nutzen:

  • Anfragen aus Anlass einer begründeten Befürchtung, dass man sich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt hat und einen Termin für einen Test benötigt,
  • Anfragen zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst, zu akuten Erkrankungen und an die Terminservicestelle.


Am besten zu erreichen ist die 116117 über das Festnetztelefon (nicht Handy), da Anrufe entsprechend ihrer Vorwahl direkt an die regionale  Vermittlungszentrale geleitet werden können. 

Weiterführende Links

Weiterführende Links

Weitere Informationen finden Sie auf den offiziellen Seiten der Behörden unter den folgenden Links:

Robert-Koch-Institut

Bundesministerium für Gesundheit

Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Infopaket

anfordern

Termin
Newsletter

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Mit unserem E-Mail-Service bekommen Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um die Waldkliniken Eisenberg und das Thema Medizin direkt in Ihr Postfach.

Datenschutz*