Termin Infopaket

Geförderte Projekte

Die Europäische Union fördert Studie zur Durchführung eines Demonstrationsvorhabens (Energieeffizienz) an den Waldkliniken

Im März 2017 erging der Zuwendungsbescheid über die Gewährung eines Zuschusses aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (OP EFRE 2014 bis 2020). In dem Förderprogramm nach Richtlinie des Freistaates Thüringen zur Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen und Demonstrationsvorhaben für eine nachhaltige und zukunftsfähige Energieerzeugung und –nutzung in Unternehmen (GREEN invest), erhielten die Waldkliniken die Zuschussgewährung für die Studie zur Durchführung eines Demonstrationsvorhabens.

Sowohl die zukünftig steigenden Energiekosten als auch die Energiewende machen ein Umdenken in der energetischen Versorgung von Krankenhäusern in Deutschland dringend erforderlich. Die Waldkliniken Eisenberg möchten darauf, im Rahmen der geplanten Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen unter Einbeziehung aller Bestandsgebäuden, reagieren und eine zukunftsweisende Energieversorgungsstrategie für das Krankenhausareal entwickeln und umsetzen. Unter dem Schlagwort „AKTIVkrankenhaus“ soll eine weitgehend klimaneutrale Energieversorgung bei gleichzeitig größtmöglicher energetischer Autarkie erreicht werden. Die Neubauten sollen zusammen mit dem Bestand und den zu erschließenden erneuerbaren Energiequellen auf dem Krankenhausareal einen Energieerzeuger- und –verbraucherverbund bilden, der aktiv über ein intelligentes Energiemanagementsystem (EMS) gesteuert wird.

Das EMS soll die Energieerzeugung prognostizieren und mit Hilfe eines intelligenten Lastmanagements optimal auf die Verbraucher verteilen sowie kurzfristige Erzeugungsspitzen aus den erneuerbaren Energiequellen zwischenspeichern. Die volatilen erneuerbaren Energien wie Photovoltaik und Solarthermie machen Möglichkeiten zur Kurzzeitspeicherung und zur saisonalen Speicherung zwingend erforderlich. Dieses neuartige Energiekonzept führt durch moderne Gebäudeleittechnik zu Energieeinsparungen. Der dadurch reduzierte Energiebedarf wird durch ein intelligentes Lastmanagement mit der Erzeugung erneuerbarer Energien auf dem Krankenhausareal abgestimmt. Zudem erhöht sich durch moderne Speichermöglichkeiten der Eigenverbrauch der erneuerbar erzeugten Energie und damit die CO2-Neutralität des gesamten Areals.

 

Projekt ROGER

Ziel des Projekts Roboterassistiertes Gangtraining in der orthopädischen Rehabilitation (ROGER) ist die Entwicklung eines völlig neuartigen persönlichen Trainingsroboters, der Patienten nach orthopädischen Operationen an Fuß, Knie oder Hüfte in stationären oder ambulanten Rehabilitationen bei personalisierten Gangübungen zur Wiederherstellung eines normalen physiologischen Gangbildes assistiert.

Mehr erfahren.