Termin Infopaket

 

Bestmögliche Versorgung in den Waldkliniken Eisenberg

Unser wichtigstes Anliegen ist eine qualitativ hochwertige diagnostische und therapeutische Versorgung: Deshalb überprüfen wir regelmäßig die Strukturen, Prozesse und Ergebnisse in unserem Haus – und teilen diese unseren Patienten mit.

 

Hygiene

Die „Aktion Saubere Hände“ hat uns 2017 erneut als einziges Krankenhaus in Ostthüringen mit Gold ausgezeichnet. Die Waldkliniken Eisenberg gehören zu den 35 Häusern mit dem Gold-Zertifikat der nationalen Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. Bei dieser Kampagne haben über 1.000 Gesundheitseinrichtungen teilgenommen.

So können wir erneut zeigen, dass sich unsere MitarbeiterInnen jeden Tag bewusst sind, wie wichtig die Einhaltung der Hygienestandards ist. Diese gelten bei der Händehygiene für fünf relevante Situationen, die die WHO (World Health Organisation) definiert hat: vor dem Patientenkontakt, vor aseptischen Tätigkeiten, nach Kontakt mit potenziell infektiösem Material, nach Patientenkontakt sowie nach Kontakt mit Oberflächen in unmittelbarer Umgebung des Patienten.

Marco Zesing

Telefon: 036691 8-1308

E-Mail: hygiene (at) waldkliniken-eisenberg.de

Qualitätsmanagement

Die Patienten in unseren Waldkliniken sollen sicher sein, dass sie bestmöglichst versorgt werden. Daher ist unsere Qualitätsbeauftragte im Haus unterwegs um Strukturen, Prozesse und Dokumente entsprechend anzuschauen und zu kontrollieren.

Entsprechend informieren wir regelmäßig in unserem Qualitätsbericht.

Zu den Qualitätsberichten: 20142015, 2016

Mit unserem Patientenfragebogen, den jeder bei Aufnahme erhält, haben Sie die Möglichkeit bei Entlassung Ihr Lob und Kritik zu verschriftlichen. Die Befragung wird quartalsmäßig ausgewertet und für alle MitarbeiterInnen veröffentlicht.

Manuela Henneberg

Telefon: 036691 8-1846

E-Mail: qm (at) waldkliniken-eisenberg.de

Datenschutzbeauftragter

Die Daten, die von Ihnen gespeichert sind, unterliegen den strengen Bestimmungen des Datenschutzes. Alle Ihre Angaben, Untersuchungsergebnisse und Befunde werden von uns vertraulich behandelt. Wenn Sie möchten, dass Ihre nächsten Angehörigen Auskünfte über Ihren Gesundheitszustand erhalten dürfen, können Sie Ihre Ärzte von der Schweigepflicht entbinden.

Entsprechend Art. 37 DS-GVO haben wir einen Datenschutzbeauftragten benannt. Bei Fragen rund um den Datenschutz können Sie ihn schriftlich oder per E-Mail kontaktieren.

Waldkliniken Eisenberg
Datenschutzbeauftragter

Klosterlausnitzerstraße 81
07607 Eisenberg

E-Mail: dsb (at) waldkliniken-eisenberg.de

Beauftragte für Medizinproduktesicherheit

Die Waldkliniken Eisenberg verfügen über eine zentrale Ansprechpartnerin, die entsprechend § 6 der MPBetreibVO die Funktion der Beauftragten für Medizinproduktesicherheit besetzt und folgende Aufgaben wahrnimmt:

  1. Ansprechpartner für Behörden und Industrie (Hersteller und Vertreiber) im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von (technischen) Medizinprodukten sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen
  2. Koordinierung interner Prozesse der Waldkliniken zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Anwender und Betreiber
  3. Koordinierung der Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückrufmaßnahmen durch den Verantwortlichen nach §5 des Medizinproduktegesetzes in den Waldkliniken Eisenberg

Der Beauftragte koordiniert die benannten Maßnahmen und Prozesse im Zusammenwirken mit weiteren Fachabteilungen des Klinikums wie. z.B. dem Einkauf, der Apotheke und dem Qualitätsmanagement.

Uta Rosenstengel

Dipl. Ing. Biomed. Technik (FH)

Beauftragte für Medizinproduktesicherheit

Telefon: 036691 8-1561

Fax: 036691 8 - 1563

E-Mail: medizinprodukte (at) waldkliniken-eisenberg.de

Sozialdienst – Entlassungsmanagement

Viele Menschen sind auch nach Ihrem Krankenhausaufenthalt auf ärztliche oder pflegerische Unterstützung angewiesen, oft sind weiterführende medizinische Therapien notwendig.

Für den Behandlungserfolg entscheidend ist, dass die poststationäre Betreuung optimal auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt ist. Denn dadurch können sie früher in ihre gewohnte Umgebung zurückkehren, die Lebensqualität steigt. Bei Bedarf beraten wir Sie zur nachstationären Versorgung und organisieren den Übergang in die anschließende Versorgung.

Ilona Reißig (Sozialarbeiterin)

Telefon: 036691 8-1625
E-Mail: i.reissig (at) waldkliniken-eisenberg.de

in der 3. Etage, Zimmer 416

Steffi Liebig (pflegerisches Entlassmanagement – Casemanagement)

Telefon: 036691 8-1624
E-Mail: s.liebig (at) waldkliniken-eisenberg.de

in der 5. Etage, Zimmer 605

Einen Termin mit uns können Sie über die Pflegekräfte auf Ihrer Station vereinbaren oder gerne können Sie uns auch über das Haustelefon anrufen.